Juniorwahl: Europawahl 2019, Johannes Kepler Privatschulen, Karlsruhe

In der vergangenen Woche gaben an den Johannes-Kepler-Privatschulen insgesamt 80 Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Juniorwahl ihre Stimme ab.

Unter der Leitung von Herrn Riedel und unterstützt durch die Schülerinnen und Schülern der G9, die als Wahlhelfer fungierten, durften die achten bis zwölften Klassen ihr Kreuz für eine Partei setzen.  Damit die Wählerinnen und Wähler auch wussten, wen und warum sie wählten, wurden sie in den letzten Wochen in den Grundlagen der EU geschult  und ihnen wurden die wichtigsten Parteien vorgestellt.

Bei der Auszählung der Stimmen konnten die Grünen mit 28,2% die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von der SPD mit 16,6% der Stimmen.

Bereits zum zweiten Mal nahmen die Johannes-Kepler-Privatschulen an der Juniorwahl teil. Die Wahl ermöglicht den Schülerinnen und Schülern aktiv demokratische Prinzipien zu (er)leben und sorgt für ein gesteigertes Interesse für die Politik, was sich in der Wahlbeteiligung von über 72% zeigt. Wir hoffen auch in Zukunft die Juniorwahlen an unserer Schule durchführen zu können.

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich  schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt. Bundesweit sind über 2.700 Schulen am Projekt beteiligt.

Zum Fotoalbum >>

Suche

JKP Medien


TV, Video

 Printmedien 

kooperationen logo

Bücherlisten 2019/20